Regest

Urkunde 14: Geschrieben zwischen dem 13. und 22.4.1574 in Konstantinopel. Befehl an den Beglerbegi von Buda Muṣṭafā Paşa, geeignete Leute zur Grenzziehung zu ernennen. Diese sollen gemeinsam mit den angekündigten Kommissaren des Königs von Wien die Zugehörigkeit der umstrittenen Dörfer im Grenzgebiet festlegen.

Datum
981 Ẕī l-ḥicce 21-30calendar: #hijri notAfter: 1574-04-22 notBefore: 1574-04-13
Ort
Istanbul
Autor
Selim II.
Adressat
Muṣṭafā Paşa
Umfang

404 Wörter
2744 Zeichen
Archiv
ÖStA, HHstA Wien
Staatsabteilungen, Türkei I
Turcica 30/2, fol. 157
Regestnr.
Petritsch Nr. 743
Edition
Halit Temiz
Übersetzung
Halit Temiz
Datenmodellierung
Jakob Sonnberger, Stephan Kurz
Konvertierung
Laila Dandachi, Stephan Kurz
Projektleitung
Arno Strohmeyer
Lizenz
Zitiervorschlag

Urkunde 14: Selim II. an Muṣṭafā Paşa, Konstantinopel, zwischen 13. und 22.4.1574, bearb. von Halit Temiz; Datenmodellierung: Jakob Sonnberger, Stephan Kurz; Konvertierung: Laila Dandachi, Stephan Kurz, in: Die Schreiben Selims II. an Maximilian II. und Mustafa Paşa (1566–1574), hg. von Halit Temiz und Stephan Kurz (Digitale Edition von Quellen zur habsburgisch-osmanischen Diplomatie 1500–1918, hg. von Arno Strohmeyer, Projekt 3), Wien 2022, online unter https://gams.uni-graz.at/o:sema.rc.osm.15740422, abgerufen 17.8.2022; CC-BY 4.0.