Der Reichstag zu Regensburg 1576

Sachregister

Sachregister

Das Sachregister erlaubt einen inhaltlichen Zugriff auf die transkribierten Texte sowie die inhaltlich erschlossenen Quellen. Es erschließt das Versammlungsgeschehen zum einen als komplexen Interaktionszusammenhang, zum anderen als Bestandteil der pluralen Versammlungskultur des Reichs sowie, drittens, hinsichtlich der Themen, die beraten wurden. Dazu wurden die Sachbegriffe bisheriger Editionen der Reihe Reichsversammlungen auf ein abstrakteres Niveau gehoben. Aus Zeitgründen konnte das Glossar, das die Themenkomplexe, die auf den Reichstagen 1556–1662 regelmäßig beraten wurden (Historische Einführung), vertieft erschließen sollte, nicht realisiert werden.

Die Sachbegriffe sind moderne Suchbegriffe. Sie finden sich, angelehnt an die Reihenfolge, in der sie Erwähnung finden, zu Beginn des jeweiligen Aktenstücks bzw. des betreffenden Protokolltags. Die Sachbegriffe bündeln und systematisieren die bisherigen Registerbegriffe. Beibehalten wurden nur die (wenigen) Registerbegriffe, die in den Gesamtregistern von RTA RV 1570 und 1582 nicht unter Orte bzw. Personen/Gruppen subsumiert wurden. Die differenzierten Recherchemöglichkeiten der digitalen Edition erlauben es, den inhaltlichen Gehalt der Begriffe in seinen spezifischen sachlichen, personalen, räumlichen wie zeitlichen Kontexten aufzufinden. Im Gegensatz zur bisher geübten Praxis abstrahieren die Sachbegriffe weitgehend von der Quellensprache. Wie erhoffen uns davon, dass sich auch solchen Benutzerinnen und Benutzern, die mit der reichstagsspezifischen Terminologie nicht vertraut sind, die Inhalte erschließen, so dass sie für ganz unterschiedliche Fragestellungen und Forschungsinteressen rasche Orientierung bieten. Dieser Zielsetzung wegen haben wir bewusst in Kauf genommen, dass z. B. ein Begriff wie „Diplomatie“ den Charakter der Außenbeziehungen der europäischen Gemeinwesen des Jahres 1576 nur unzulänglich beschreibt.

Hier finden Sie mehr Informationen zu den Taggingregeln und Verlinkungen zwischen den Registern.

Verfasst von: Eva Ortlieb, Florian Zeilinger