Willi Rudnigger

TEI version< zurück

Kommentar

Wilhelm Rudnigger (1921–1984), ausgebildeter Schriftsetzer, während des Zweiten Weltkriegs Beiträger in Daß wir zusammenstehn ... Gedichte aus Kärnten (1940; der Titel wurde dem Gedicht Rudniggers entnommen) und Kärnten, Heimatland, Ahnenland. Ein Buch für die Jugend (1942), nach der Rückkunft aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft 1947 Arbeit als Post-, später als Finanzbeamter; erlangte große Popularität als Humorist und Conferencier sowie als Autor und Sprecher für den Kärntner Rundfunk, seine humoristischen Gedichte und Geschichten (teilweise in Dialekt) erlangten vielfache Auflagen (vgl. Baur/Gradwohl-Schlacher 2011, 235), 1962 war Rudnigger Autor in der Villacher Literaturzeitschrift Der Bogen .

Textausschnitte

Zwei ungleiche Brüder, Werk 5, S. 162

[...] Bonmot, ich weiß nicht, ob vom Nazi-Humoristen und Finanzbeamten Willi Rudnigger , Silvestermitternachtseinlage im Stadttheater, genau dieser, [...]


Zitiervorschlag:
Willi Rudnigger. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. hdl.handle.net/11471/1050.10.5570, 2022-09.