ariose Bildungen

TEI version< zurück

Kommentar

Arios: liedhaft, gesanglich; »ariose Bildungen«: in der Musikliteratur früher gebräuchliche Metapher, etwa bei Würz (1986a, 144) über Wolf-Ferraris Oper Il Campiello : »Liedhafte Züge, aber kaum ariose Bildungen kennzeichnen die Gesangspartien«.

Textausschnitte

In der Hauptstadt der Literatur, Werk 4, S. 366

[...] Ich plädiere für das gediegene Œuvre, die delikate Sprachmelodie, für ariose Bildungen von großem Geiz – pardon, Reiz, ich plädiere für Wolf-Ferrari. Bürge [...]


Zitiervorschlag:
ariose Bildungen. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. hdl.handle.net/11471/1050.10.3974, 2022-09.