Noch gebe ich Polen nicht verloren

TEI version< zurück

Kommentar

Möglicherweise eine Anspielung auf den ersten Vers der polnischen Nationalhymne »Mazurek Dąbrowskiego«, 1797 von Józef Wybicki gedichtet (»Noch ist Polen nicht verloren«). Ernst Lubitschs Film Sein oder Nichtsein (1942), auf den Kofler in Hotel Mordschein (s. S. II/458) rekurriert, fußt auf dem Theaterstück Noch ist Polen nicht verloren des ungarischen Dramatikers Melchior Lengyel (1880–1974).

Textausschnitte

Der Erlöser, Werk 4, S. 297

[...] Noch gebe ich Polen nicht verloren . [...]


Zitiervorschlag:
Noch gebe ich Polen nicht verloren. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. hdl.handle.net/11471/1050.10.3739, 2022-09.