Bernhard Minetti

TEI version< zurück

Kommentar

Bernhard Minetti (1905–1998), deutscher Theater- und Filmschauspieler, übernahm in den 1970er Jahren viele Rollen in Stücken Thomas Bernhards. In Tiefland spielt er Don Sebastiano, Marqués de Roccabruna.

Textausschnitte

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 331

[...] Harald Reinl, Grün ist die Heide, Der Schatz am Silbersee, dieser, schon wieder Harald Reinl, und Bernhard Minetti, natürlich, noch naturgemäßer, am naturgemäßesten überhaupt: Bernhard Minetti als Marquese Don Sebastiano, und natürlich haben Sie auch nicht, so Minetti, meineidesstattliche Erklärung, Ihren Filmpartner, den einfältigen, aber aufrechten Schafhirten Pedro unter zweitausend vorbeidefilierenden Gebirgsjägern ausgesucht, sondern zufällig in St [...]

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 334

[...] Kornmühle, Dorfbrunnen, Schenke, in den Machtbereich des verhaßten und hoch verschuldeten Marquis Don Sebastiano, Bernhard Minetti in der Rolle seines Lebens, auf der Höhe seiner Kunst; jawohl, Bernhard hin, „Minetti“ her, es wird nie einen besseren Minetti gegeben haben als den Minetti in der Rolle des Don Sebastiano in TIEFLAND, allein dieser etwas röntgenäugige stiere Blick, diese wie aus Holz geschnitzten, holzkasperhaften Gesichtszüge – Minetti eben, Bernhard; hinab in den Machtbereich von Leni Riefenstahl, das blaue Licht leuchte ihr, TIEFLAND, Obsession, im Auftrag des Führers und aus von Reichsleiter Bormann verwalteten Mitteln, hier soll es damals passiert sein: Dorfplatz von Roccabruna, Außen, Tag; Bauern, Knechte und Mägde; Kinder; Kinder von südländischem Aussehen, wie auch die Mägde, Knechte und Bauern, Spanier eben [...]

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 335

[...] aus Villach, genauer, wie ein Jahr später, 1941, im Verzeichnis der neuerlich gemäß Vertrag mit der Riefenstahl-Film für die Aufnahmen in Krün bei Mittenwald verpflichteten Zigeuner berichtigt, aus Seebach bei Villach; aus Villach sogar, aus Seebach, da hört sich doch alles auf! Aus Seebach, aus der Vorstadt, aus Villach, wo einige Jahre später, einige Kilometer entfernt, in einer anderen Vorstadt ich das Licht der Welt erblickt hatte, während es für Rosa Herzenberger möglicherweise schon wieder gelöscht war, aus Villach, jetzt spielt es aber Granada! – Und doch, anders besehen, anders beleuchtet, so frü- her Nachruhm: keine zehn Jahre alt, Herzenberger Rosa aus Villach und Blach Josefine aus dem Drautal, und jünger noch die anderen, Eberle Josefa und Reiminius Angela, und die etlichen Mädchen Winter, so klein und schon mit Leni Riefenstahl und Bernhard Minetti am Filmset – ROCCABRUNA, Dorfplatz, Außen, Tag; Totale [...]


Zitiervorschlag:
Bernhard Minetti. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.tiefland.1798, 2019-02.