Grün ist die Heide

TEI version< zurück

Kommentar

Unter diesem Titel gibt es drei Filme aus den Jahren 1932 und 1951, Kofler dürfte hier aber die Verfilmung aus dem Jahr 1972 von Harald Reinl meinen, die keine Neuverfilmung der vorherigen ist, aber ebenfalls Gedichte von Hermann Löns verarbeitet.

Textausschnitte

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 331

[...] Harald Reinl, Grün ist die Heide, Der Schatz am Silbersee, dieser, schon wieder Harald Reinl, und Bernhard Minetti, natürlich, noch naturgemäßer, am naturgemäßesten überhaupt: Bernhard Minetti als Marquese Don Sebastiano, und natürlich haben Sie auch nicht, so Minetti, meineidesstattliche Erklärung, Ihren Filmpartner, den einfältigen, aber aufrechten Schafhirten Pedro unter zweitausend vorbeidefilierenden Gebirgsjägern ausgesucht, sondern zufällig in St [...]


Zitiervorschlag:
Grün ist die Heide. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.tiefland.1794, 2019-02.