Haider-Intimus Richie di Bernardo

TEI version< zurück

Kommentar

Richie di Bernardo (* 1941), Sänger und Veranstalter, wurde 2004 von Jörg Haider zum Volkskultur-Konsulent der Kärntner Landesregierung ernannt. 2009 – nach dem Tod Haiders – wurde er abberufen, der Landesrechungshof hatte die Abwicklung zahlreicher Konzerte über die Firma seiner Tochter kritisiert ([red.] 2009).

Textausschnitte

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 325

[...] Vorläufige Entwarnung, was ist jetzt schon wieder? Was soll das heißen? Gespannt und mit großer Vorsicht –, nein, mit banger Erwartung – mit einem mulmigen Gefühl? Nein, nur gespannt, gespannt drang ich ins Blattinnere vor und blieb am Wort KRISENGIPFEL hängen, Krisengipfel: Volkskultur-Dachverbände fordern Entfernung des Landeskonsulenten! Dieser ist außer sich vor Empörung: „Die Vorwürfe sind ungeheuerlich“, so Haider-Intimus Richie di Bernardo, „eine Sauerei sondergleichen, eine Hetze, die mit Worten nicht zu beschreiben ist“ [...]


Zitiervorschlag:
Haider-Intimus Richie di Bernardo. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.tiefland.1764, 2019-02.