Klosters Wernberg

TEI version< zurück

Kommentar

Schloss Wernberg, östlich von Villach gelegen, von der Adelsfamilie Sponheim im Hochmittelalter errichtet, Ende des 17. Jahrhunderts Umwandlung in ein Benediktinerkloster, 1783 Aufhebung durch Josef II., seit 1935 Kloster der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut

Textausschnitte

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 320

[...] – Der Wagen des Bauherrn, ein roter Porsche Carrera?, – ein rotes Porsche-Cabriolet, wird unversperrt – unversperrt? Jetzt schon? – wird, wie sich später herausgestellt haben wird, unversperrt auf einem Feldweg unweit der Drau, unterhalb des Klosters Wernberg [...]

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 324

[...] – Es wird so gewesen sein: Eine möglicherweise bedeutsame Entdeckung machte der Sohn eines Postenkommandanten gestern nachmittag in Gottestal, unterhalb des Klosters Wernberg: Der Bub, der mit seinem Fahrrad nahe der Drau unterwegs war, stieß auf einem Feldweg auf einen quergestellten, verlassenen Jeep Cherokee, auf dessen Rücksitz sich eine übergroße Torte, ein Tortengebilde in Form eines Mehrfamilienhauses befand, verziert mit einer Inschrift aus Zuckerguß: DEM TITAN DER BAUKUNST, was sogleich seine Aufmerksamkeit erweckte; wieder zuhause, erzählte er seinem Vater von seinem Erlebnis, worauf der Postenkommandant, der an diesem Tag keinen Dienst versah, sich unverzüglich aufmachte, um – Nein [...]

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 325

[...] , in dessen unterhalb des Klosters Wernberg [...]


Zitiervorschlag:
Klosters Wernberg. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.tiefland.1750, 2019-02.