Peter Weiermair, Herausgeber der Allerheiligenpresse

TEI version< zurück

Kommentar

Peter Weiermair (* 1944), Kunsthistoriker, leitete u.a. den Frankfurter Kunstverein, das Rupertinum in Salzburg und die Galleria d’Arte Moderna in Bologna; seit Ende der 1960er Jahre betreibt Weiermair den Innsbrucker Kleinverlag Allerheiligenpresse.

Textausschnitte

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 309

[...] mit einem gedankenlos hingesagten Danke, Aufwiedersehn diese wieder verlassend, während der Wirt zornesrot mir nachbrüllt: Nix danke, nix Aufwiedersehn, arrivederci!!; gerade, daß er mir das Glas nicht nachgeworfen hat) –, zur Straße nach Südtirol durchschlagen, um nach Innsbruck zu gelangen; in Innsbruck aber werde ich vor verschlossenen Türen stehen, von den neuen Freunden und Sympathisanten aus der Zeit der Jugendkulturwoche, die einen Monat zuvor noch mich groß- zügigst aufgenommen hatten, wird niemand mehr da sein, mein Quartiergeber Decristel, Georg, Roßbachstraße 24, in dessen Küche wir nächtelang Collagen verfertigt hatten, wird mit Frau und Kind nach England zu den Schwiegereltern gereist sein, also werde ich mich gegen Mitternacht auf den ebenerdigen Balkon schwingen und auf dem dort befindlichen Feldbett übernachten; tags darauf werde ich den weiten Weg nach Allerheiligen, zu den Allerheiligenhöfen auf mich nehmen, zu Peter Weiermair, Herausgeber der Allerheiligenpresse [...]


Zitiervorschlag:
Peter Weiermair, Herausgeber der Allerheiligenpresse. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.tiefland.1682, 2019-02.