Villach: Rätselhaftes Verschwinden eines reichen Anwalts aus Spilimbergo

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler bezieht sich auf einen realen Fall, bei dem der Anwalt Enzo Mascherin aus Spilimbergo zuerst vermisst und dann tot aufgefunden wurde (vgl. Kimeswenger 2006).

Textausschnitte

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 297

[...] – Villach: Rätselhaftes Verschwinden eines reichen Anwalts aus Spilimbergo; auch nicht, noch nicht, erst nach dem Auffinden der Leiche [...]

Zu spät – Tiefland, Obsession, S. 315

[...] Mißmutig wie ein Kriminalschriftsteller, der im Entwerfen seiner Geschichte nicht weiterkommt, stocherte ich in meiner Fachliteratur und diversen abgelegten Zeitungsmeldungen herum, ohne zunächst etwas Passendes zu finden – Salzburg: Bildhauer von eigenem Kunstwerk erschlagen; Bayern: Bauer an Hofhunde verfüttert; Wien: Mord beim Orgelspiel – Baumeister erschlagen; Villach: Rätselhaftes Verschwinden eines reichen Anwalts aus Spilimbergo – aus Spilimbergo!, schon interessanter, daß in Villach auch immer wieder Leute verschwinden, um irgendwann wieder aufzutauchen, aufzutauchen aus der Drau [...]


Zitiervorschlag:
Villach: Rätselhaftes Verschwinden eines reichen Anwalts aus Spilimbergo. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.tiefland.1604, 2019-02.