des sogenannten Steirischen Herbstes

TEI version< zurück

Kommentar

Steirischer Herbst: 1968 gegründetes Grazer Festival für zeitgenössische Kunst, maßgeblicher Initiator war der Volkskundler und ÖVP-Politiker Hanns Koren. Wichtig war von Beginn an das Spartenübergreifende und Provokante, es kam immer wieder zu Konfrontationen mit dem Publi kum, zu „Skandalen“, etwa 1975 zur Aufführung des Theaterstücks Gespenster von Wolfgang Bauer (vgl. Behr u.a. 2017, 375).

Textausschnitte

Üble Nachrede, S. 113

[...] Ob der Beschuldigte auch mit der Kassa des sogenannten Steirischen Herbstes durchgegangen sei, wisse der Zeuge nicht mit Sicherheit zu sagen, es sei ihm als Sekretär der Österreichischen Gesellschaft für Literatur aber zu Ohren gekommen [...]


Zitiervorschlag:
des sogenannten Steirischen Herbstes. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.nachrede.546, 2019-02.