PRIX ITALIA

TEI version< zurück

Kommentar

1948 von der RAI gegründeter, 1949 in Venedig erstmals vergebener internationaler Hörfunk- und Fernsehpreis, seit 1998 auf Internet-Projekte ausgedehnt; die Veranstaltung wird jährlich in einer anderen ital. Stadt abgehalten.

Textausschnitte

Manker, Invention, S. 197

[...] Hören Sie auch, Manker, Sie dürfen ruhig zuhören, hören Sie nur, wie es klingt von unten, klack klack klack klack, das ist das Fräulein Kratzwald, die Sekretärin, die hin und her eilt auf ihren hochhackigen Kampfschuhen; und hören Sie, wie die Bestellungen auf den Anrufbeantworter gesprochen werden, aus dem niedersten Österreich, aus Wien, aus dem Burgenland, aus Judenburg, aus Laa an der Thaya und Bruck an der Leitha, auch nachts, hören Sie? Hören Sie, wie ich es höre, nein, nicht, wie ich es höre, es hört ein jeder anders, sondern wie ich es höre, der Hausherr, wie ich es durch den Fußboden heraufhöre, hören Sie? Sie hören ja gar nicht zu, Manker, die Nominierung des Hörspiels für den PRIX ITALIA scheint Ihnen zu Kopf gestiegen zu sein, aber das werde ich Ihnen bald ausgetrieben haben, und noch hat das Hörspiel den Preis nicht gewonnen, außerdem müssen wir es noch weiter durchgehen, durchstreifen das zwielichtige Gelände, das einmal zu grell, dann wieder zu wenig beleuchtete, ausgeleuchtete, wie wir Filmleute sagen [...]


Zitiervorschlag:
PRIX ITALIA. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.manker.966, 2019-02.