senza espressione

TEI version< zurück

Kommentar

Ital. für „ohne Ausdruck“

Textausschnitte

Manker, Invention, S. 163

[...] Und jetzt, Manker, was flüstern Sie plötzlich so, was flüstern Sie denn: Nicht dem Eingedrungenen in den Weg gestellt mich, was gibt es da zu flüstern, – ihm nicht entgegengetreten, gebührend oder nicht, – nicht entgegengetreten, warum flü- sternd, warum flüsternd nicht entgegengetreten, ich bekenne mich dazu, Manker, nicht entgegengetreten, gebührend oder nicht, ihm nicht entgegengetreten, ich habe das nur festgehalten, senza espressione, da gibt es nichts zu schreien und nichts zu flüstern, Schreie und Flüstern, das gibt es bei Bergman, bei mir nicht, wo steht geschrieben, daß Sie flüstern sollen, herumflüstem in der Gegend, was gibt es im Radioapparat herumzuflüstern, was werden sich die Hörer denken, die werden sich ja was denken, sachlich, Manker, sachlich, wie man Scherben zusammenkehrt: Den Kampf nicht aufgenommen [...]

Manker, Invention, S. 186

[...] Furcht und Unruhe, von jemandem durch etwas in Furcht und Unruhe versetzt, so heißt es im Strafgesetz als Beschreibung von Delikten wie gefährliche Drohung, Hausfriedensbruch oder Erpressung, – hat dadurch den Soundso, wen immer, in Furcht und Unruhe versetzt, heißt es im Polizeiprotokoll oder in der Anklageschrift, sachlich verlesen, Furcht und Unruhe, senza espressione, ohne daß das Zeichen mit seiner Bedeutung wieder eins würde [...]


Zitiervorschlag:
senza espressione. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.manker.902, 2019-02.