Neun Dörfer

TEI version< zurück

Kommentar

Wahrscheinlich meint dies folgendes bayerisches Volkslied: „Zu mein Dianei, da hab i allweil Verlanga, bin neun Dörfa eam heit fei scho nachiganga“, dargeboten als „Zwiefacher“, als Taktwechseltanz (vgl. www.dancilla.com/wiki/index.php/Neun_D%C3%B6rfer, 28. 8. 2018)

Textausschnitte

Manker, Invention, S. 175

[...] 1921), merken müssen, denn die einzelnen Sätze dieser Programmusik lauten nämlich, immer mit Pausen dazwischen und vor der großen Pause; Neun Dörfer, Bayern – In mezzo al mare (Auf hoher See), Italien – Esti dal (Abendlied), Ungarn – Kolo vodi Vasa (den Kolo führt der Vasa), Kroatien – Walzer, Österreich [...]

Manker, Invention, S. 176

[...] Neun Dörfer, Bayern, wenn das nicht verdächtig ist [...]


Zitiervorschlag:
Neun Dörfer. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.manker.848, 2019-02.