Hans Schamberger

TEI version< zurück

Kommentar

Hans Schamberger (* 1942), Dirigent, Musikpädagoge, 1965–1985 Direktor der Musikschule Murau, 1985–2003 Musiklehrer am BRG Spittal/Drau, seit 1975 Dirigent des Villacher Sinfonieorchesters

Textausschnitte

Manker, Invention, S. 171

[...] Mein Vater ist als Liebhaber vor allem ein leidenschaftlicher Operettenliebhaber gewesen, seine Lieblingsoperetten werden heute noch weltweit aufgeführt, seine Lieblingslieder und Lieblingsduette heute noch gespielt, und das nicht nur in Rundfunk und Fernsehen, sondern auch beim Rosenmontagskonzert der Villacher Sinfoniker unter der Stabführung von Hans Schamberger, von einem Jahr für Jahr blendend disponierten Orchester, dessen Rubato ganz besonders besticht, wie Jahr für Jahr vom Musikkritiker Hans Joas in der Kleinen Zeitung zu lesen ist; was dem Wiener das Neujahrskonzert, ist dem Villacher das Rosenmontagskonzert, kein Witz, Manker, wirklich [...]

Manker, Invention, S. 173

[...] Aber jetzt, Manker, die Villacher Sinfoniker unter Hans Schamberger laufen zu einer nachgerade schamlosen Hochform auf, jetzt wieder zwei Lieblingsstücke aus einem Welterfolg, nämlich aus DAS LAND DES LÄCHELNS, uraufgeführt 1929, dem Jahr, in dem auch ein anderer großer Erfolg, nämlich WOHL- TÄTER DER MENSCHHEIT , aufoder uraufgeführt worden ist, jetzt also das Lied des Sou Chong Dein ist mein ganzes Herz aus der Operette Die Fledermaus, Blödsinn, aus der Operette Das Land des Lächelns von Franz Lehár (1870–1948), – ist mein ganzes Herz, wo du nicht bist, kann ich nicht sein, [...]

Manker, Invention, S. 175

[...] 1921), dem Dirigenten Hans Schamberger gewidmet, und von den wie immer, wie jeden Rosenmontag blendend disponierten Villacher Sinfonikern mutmaßlich mit makellosem Rubato aus der Taufe gehoben [...]


Zitiervorschlag:
Hans Schamberger. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.manker.814, 2019-02.