Zechburschen

TEI version< zurück

Kommentar

Von zechen, „gemeinsam mit andern große Mengen Alkohol trinken“ (www.duden.de/rechtschreibung/zechen, 30. 8. 2018), Zechburschen: junge, unverheiratete Männer, die auf Veranstaltungen für Stimmung zu sorgen haben (etwa durch Gstanzel-Singen). Beispiel aus Kärnten: „In Kanig […] findet am 22. Juni der Burschenkirtag statt. Dem Festgottesdienst folgen der Einzug der Zechburschen auf dem Dorfplatz, Tuschblasen, Musik und Unterhaltung“ (Wolf 2003, 113).

Textausschnitte

Manker, Invention, S. 164

[...] Den Anschein erwecken, das klingt wie ein Kirtagsoder Kirchtagsbrauch, wie Kirchtagsladen, Kirtagswecken, Abmarsch der Zechburschen vom Gasthaus Primele, Rückkehr der Zechburschen zum Gasthaus Primele, so [...]


Zitiervorschlag:
Zechburschen. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.manker.762, 2019-02.