Gasthaus Zum Kalkofen

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler bezieht sich auf die Kämpfe am Pyhrnpass während des nationalsozialistischen Juliputsches (1934): . Soldaten des österr. Bundesheers drangen auf ihrem Weg zur Passhöhe, auf der sich eine Gruppe bewaffneter Nationalsozialisten befand, in das Gasthaus „Zum Kalkofen“ ein und ermordeten – sie glaubten offensichtlich, aus dem Gasthaus beschossen worden zu sein – die hochschwangere Wirtin, einen ihrer beiden Söhne, zwei Gäste sowie den Kalkbrenner. Vier Soldaten wurden im Oktober 1938 des Mordes angeklagt, die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Steyr ist eine wichtige Quelle für die Rekonstruktion des Tathergangs (vgl. Bauer 2003, 340–343). Von den „drei notorische[n] Nationalsozialisten“, die Kofler erwähnt, ist dort keine Spur, einer der Gäste war Mitglied des „Heimatschutzes“, der paramilitärischen Einheit des austrofaschistischen Regimes („Heimwehr“); die Opfer wurden zudem nicht erschlagen, wie Kofler schreibt, sondern erschossen (vgl. Bauer 2003, 341). Im Nachlass Koflers befindet sich ein Bild des Gasthauses mit entsprechender Bildunterschrift (11/W10/1–7).

Textausschnitte

Herbst, Freiheit, S. 14

[...] Das Gasthaus Zum Kalkofen [...]

Herbst, Freiheit, S. 86

[...] Oder – was ist denn, was starren Sie so zur Türe? – oder hier, ein anderer steirischer Tatort, das Gasthaus Zum Kalkofen, am Waldrand, und davor den Kalkofen selbst, unheimlich, nicht [...]

Zerstörung der Schneiderpuppe, S. 234

[...] Den Namen, Schneider, den Namen deiner Erzeuger, den Namen der Wursterzeuger, des Puppenhalters, welchen Haushalt in Götzis wird man zu verständigen haben, wen wird die Gendarmerie nachts aus dem Schlaf klingeln müssen, um die Botschaft zu überbringen, die Hiobsoder Frohbotschaft, je nachdem, und immer vorausgesetzt, die Wursterzeuger verleugnen dich nicht weiterhin, Schneider, wen und wo? Fischer vielleicht, oder, sagen wir, Ellensohn, Ellensohn, Kalkofenweg, Ellensohn, Schneider, ein schwerwiegender Verdacht, erst heimlicher Ellensohn, dann angeblicher Schneider, und das alles am Kalkofenweg? Du Ellensohn, Schneider, Ellensohn, Kalkofenweg? Du Kalkofen? Kalkofen nicht, Ellensohn auch nicht? Du nicht Ellensohn, nein? Aber der Kalkofen, Schneider, der Kalkofen ist noch in Betrieb?, das Gasthaus Zum Kalkofen [...]


Zitiervorschlag:
Gasthaus Zum Kalkofen. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herbst.68, 2019-02.