Kommerzialrates Sedlacek

TEI version< zurück

Kommentar

Viktor Sedlacek (?–1937), ursprünglich Linzer Gastronom, realisierte (1906–1909): mit dem Baumeister Angelo Comini nach Plänen des Linzer Dombaumeisters Matthäus Schlager „ein Gebäude im Neo-Renaissance-Stil, welches mit seinen zehn Stockwerken zu den größten und modernsten Etablissements der österreichisch-ungarischen Monarchie zählte“ (Grünberger 2015, 16).

Textausschnitte

Herbst, Freiheit, S. 11

[...] Ich als Hotelpage, im vorgeschriebenen Steireranzug, vor der Auffahrt zur Halle; im Hintergrund ein kleines ebenerdiges Palais, die Villa Solitude, die Unterkunft des Besitzers, eines Kommerzialrates Sedlacek [...]


Zitiervorschlag:
Kommerzialrates Sedlacek. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herbst.44, 2019-02.