Anleitung zum Seitensprung

TEI version< zurück

Kommentar

Achim Schwarze veröffentlichte 1991 Fremdgehen. Heimliche Liebschaften und was Sie daraus lernen können im Frankfurter Eichborn Verlag.

Textausschnitte

Herbst, Freiheit, S. 78

[...] seit Stunden schon seinen Kurzauftritt einstudiert und der den Zigarettenrauch nicht verträgt, nicht zu vertragen vorgibt, hö- ren Sie nur, wie er hüstelt, freilich vergebens, wie er dahinund herumhüstelt in der Gegend, seit Stunden schon geht das so, und ich meinerseits vertrage ja das Hüsteln nicht, ich rauche, er hüstelt, wie kommt das, wie kommt es zu dieser Arbeitsteilung; dieser Herr jedenfalls, nein, dieses Bürschchen, namens Schwarze, Achim Schwarze, wissen Sie, was er gemacht hat? Er hat ein humoriges Brevier verfaßt, einen Leitfaden, eine Anleitung zum Seitensprung, also, sagen Sie, ist das nicht lustig? Ungemein lustig, sagen Sie? Ich erhöhe, ich sage sogar: Unerbittlich lustig [...]


Zitiervorschlag:
Anleitung zum Seitensprung. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herbst.314, 2019-02.