slawischer Marsch, von Tschaikowsky

TEI version< zurück

Kommentar

Der Slawische Marsch b-Moll op. 31, auch bekannt unter dem Titel Serbisch-Russischer Marsch ist eine Komposition von Peter I. Tschaikowski (1840–1893), uraufgeführt 1876 in Moskau.

Textausschnitte

Herbst, Freiheit, S. 63

[...] fahren, nur er nicht? Wohin mit dem Rat zu Kerzenlicht und Stimmungsmusik, dem Rat zu einem Finger und später gar einem zweiten, zur Lockerung einzuführen in den After, wohin mit der totalen Entspannung, dem Beratungsabfall, dem Therapiemüll, der Gesprächstherapie nach Doktor Schmutzer? Pfui, pfui, fort!, aber wohin? Wohin mit der Empfehlung, es am zweiten Tag der Mensis zu versuchen, und ähnliche Ausscheidungen, wohin damit, wohin mit den nächtlichen Verkehrszeichen, mit Tricks und Tips? – Oder das landesweit übertragene nächtliche Gespräch von Mann zu Mann, vorausschicken möchte ich, alles prima, nichts tabu, wir arbeiten mit indirekter Beleuchtung, und Musik, Klassik, Bolero, slawischer Marsch, von Tschaikowsky [...]


Zitiervorschlag:
slawischer Marsch, von Tschaikowsky. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herbst.266, 2019-02.