Zeichen des Aufruhrs

TEI version< zurück

Kommentar

Deutscher Titel von Revolutionary Road , 1961 erschienener Debütroman des US-amerikanischen Schriftstellers Richard Yates (1926–1992)

Textausschnitte

Herbst, Freiheit, S. 24

[...] Nie wieder! Sollst entbehren! Vergessen die Einschicht, die Silhouette des Bauernhofes auf der anderen Seite, jenseits des Flusses, auf dem bewaldeten Hügel, vergessen das Tuckern der Schleppkähne nachts, die Kommandobrücken so trübselig erleuchtet wie das Innere unserer Hütte, vergessen das Brückenwirtshaus und das Schloß auf dem Hügel, die steinalte Bruckwirtin in ihrer leeren Gaststube und die Frau Baronin, Baronin von Plappert (Sofortbild: Die Baronin, wie sie, während ich, schwarzer Pullover, dunkelblaues Halstuch, Zeichen des Aufruhrs, auf dem Dorfplatz an ihr vorübergehe, zu ihren Kindern halblaut sagt [ohne sich, wie es zwischen Schloß und Brückenwirt angebracht gewesen wäre, des Französischen zu bedienen]: Jetzt seht ihr einen echten GammIer, und ich freilich, ohne innezuhalten, ohne mich zu verbeugen, ohne zu sagen: Zu Diensten, Durchlaucht, weitergehe [...]


Zitiervorschlag:
Zeichen des Aufruhrs. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herbst.108, 2019-02.