Die Hand aus dem Dunkel bin ich, die Sie zermalmen wird … Mit einem heiseren, fauchenden Laut sprang der Hotelier auf

TEI version< zurück

Kommentar

Erneutes Zitat aus Karl Mays Roman Der Fremde aus Indien : „›Ja‹, sagte der Unheimliche kalt, ›Sie haben recht, ich bin die Hand aus dem Dunkel, die Sie zermalmen wird!‹ Mit einem fauchenden Laut sprang der Bankier auf“ (May 1955, 374).

Textausschnitte

Kalte Herberge, S. 289

[...] – Der Hotelier saß an seinem Schreibtisch, den Kopf in der Hand, und wandte das finstere Gesicht dem Eintretenden zu; kaum aber fiel der Lichtschein auf den Besucher, sprang er auf und rief: Hölle und Verdammnis, wer ist denn das? – Jetzt sagen Sie aber sofort, wer Sie sind und was Sie von mir wollen! – Was ich will?, entgegnete der Fremde, – nichts, als Ihnen ein wenig die Nachtruhe stören, und wer ich bin? Die Hand aus dem Dunkel bin ich, die Sie zermalmen wird ... Mit einem heiseren, fauchenden Laut sprang der Hotelier auf, aber der Fremde schleuderte ihn mit Wucht zurück; hör zu, Günter Aloys, sagte der Fremde mit gedämpfter und doch stahlharter Stimme, tu gut zuhören: Dein falsches und gemeines Spiel ist aus, das Spiel ist aus [...]


Zitiervorschlag:
Die Hand aus dem Dunkel bin ich, die Sie zermalmen wird … Mit einem heiseren, fauchenden Laut sprang der Hotelier auf. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herberge.1574, 2019-02.