Der Hotelier saß an seinem Schreibtisch, den Kopf in der Hand, und wandte das finstere Gesicht dem Eintretenden zu. (...)

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler zitiert aus Karl Mays Der Fremde aus Indien : „Franz von Helfenstein saß am Schreibtisch, den Kopf in der Hand, und wandte das finstre Gesicht dem Eintretenden zu“ (May 1955, 372).

Textausschnitte

Kalte Herberge, S. 289

[...] – Der Hotelier saß an seinem Schreibtisch, den Kopf in der Hand, und wandte das finstere Gesicht dem Eintretenden zu; kaum aber fiel der Lichtschein auf den Besucher, sprang er auf und rief: Hölle und Verdammnis, wer ist denn das? – Jetzt sagen Sie aber sofort, wer Sie sind und was Sie von mir wollen! – Was ich will?, entgegnete der Fremde, – nichts, als Ihnen ein wenig die Nachtruhe stören, und wer ich bin? Die Hand aus dem Dunkel bin ich, die Sie zermalmen wird [...]


Zitiervorschlag:
Der Hotelier saß an seinem Schreibtisch, den Kopf in der Hand, und wandte das finstere Gesicht dem Eintretenden zu. (...). In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herberge.1572, 2019-02.