Folge Tödliche Souvenirs der Serie TATORT

TEI version< zurück

Kommentar

Tödliche Souvenirs ist der Titel einer Folge der Krimiserie Tatort nach einem Drehbuch von Felix Mitterer (s. Eintrag ›Mitterer‹). Die Folge wurde am 22. Juni 2003 erstmals ausgestrahlt, nicht wie Kofler schreibt, am 22. Dezember 2002. Einer der Protagonisten heißt Werner Kofler.

Textausschnitte

Kalte Herberge, S. 285

[...] Dezember 2002, im Hauptabendprogramm des Fernsehens, in der Folge Tödliche Souvenirs der Serie TATORT, so sehr mit vollem Namen einem Massenpublikum bekannt wie an diesem Vorweihnachtssonntag werde ich nie wieder sein und auch vorher nie gewesen sein; berühmt aber als wer, wer denn ich, das war interessant zu erfahren: berühmt nämlich als verschuldeter Hotelbesitzer, aber nicht des Hotels MORDSCHEIN, berühmt, anderthalb Stunden lang, als Mörder oder des Serienmordes Verdächtigter, als Mordgehilfe oder Vergewaltiger (Mitterer legt sich nicht so genau fest), und schließlich als Selbstmörder – Werner Kofler ist tot, er hat sich erhängt! – Ja wirklich, ich habe es selbst gesehen, guter Strick, sauberer Knoten, fachkundige Arbeit, wie nicht anders zu erwarten [...]


Zitiervorschlag:
Folge Tödliche Souvenirs der Serie TATORT. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herberge.1522, 2019-02.