Hilmar Kabas

TEI version< zurück

Kommentar

Hilmar Kabas (* 1942), österr. FPÖ-Politiker, 1998–2004 Wiener Landesparteiobmann

Textausschnitte

Kalte Herberge, S. 260

[...] Datum abgelaufen, Ware in Ordnung – Jetzt reisen sie wieder, die anderen, die auch I C H sagen, die Unflatentäußerer, und selbst nichts als Unflat, Unrat, Dreck, Abschaum, Schaumkronen darauf, die anderen Ich-Sager, ich, Hans Achatz, ich, Ernest Windholz, ich, Hilmar Kabas, und aandere Gestalten des Auswurfs, die von der Bewegung, der Gesinnungsgemeinschaft, Ich, Ernest Windholz, Ich, Hans Achatz, klingt das nicht seltsam?; wahrscheinlich reisen sie zu einem SONDERPARTEITAG, zu den SONDERKOMMANDS der Waffen-SS im Osten, zu den SONDERBEHANDLUNGEN können sie ja nicht mehr reisen, bei aller Ehre und Treue, also reisen sie zu einem Sonderparteitag, auf dem sie ihre Meinungen, ihren Unflat absondern werden: ich, Hilmar Kabas, ich, Ernest Windholz, ich, Hans Achatz, wir, sie, deren Existenz vollkommen entbehrlich ist, und nicht nur ihre, denn zum Sonderparteitag reisen ja viele, viele Ich-Sager, denen es bei Androhung des Standrechts, der Sonderbehandlung verboten sein sollte, I C H zu sagen – Wer denn ich? Woher denn ich? Woraufhin denn ich? Wer denn sie, diese bloßen Erscheinungsformen der alltäglichen Niedertracht, der sogenannten freiheitlichen, freiheitlich-nationalsozialistischen Basis, nein? Ja, Kramberg, da ist es wieder, was nach Céline klingt, aber nicht von Céline ist, im Gegenteil, im Gegenteil [...]


Zitiervorschlag:
Hilmar Kabas. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herberge.1340, 2019-02.