»Dr. Höfers Kinderpuder«

TEI version< zurück

Kommentar

Unter dem Markennamen Höfer existierten seit der Zwischenkriegszeit verschiedene Baby- und Kosmetikprodukte. Die Apotheke Höfer in der Wiener Ungargasse entwickelte einen Hautpuder, „ein[en] borsäurehaltige[n] Talkum-Puder in verschiedenen Stärken als Kinderpuder, Toilettepuder und Schweißpuder“. (Kosmetik 1936, 235)

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 119

[...] Schreibtische haben in der deutschen Geschichte immer eine große Rolle gespielt, wenn nicht die allergrößte; selbst Dr. Höfers Kinderpuder wurde an einem Schreibtisch erfunden, eine große Tat! Die deutschen Beamten haben ob ihrer oft schon furchteinflößenden Tüchtigkeit, ihrer durch nichts zu beirrenden Pflichterfüllung zu jeder Zeit größtes Ansehen genossen, bei Bewunderern wie Neidern [...]


Zitiervorschlag:
„Dr. Höfers Kinderpuder“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.889, 2019-02.