»Vor seiner Hütte ruhig im Schatten sitzt der Pflüger, dem Genügsamen raucht sein Herd«

TEI version< zurück

Kommentar

Beginn von Friedrich Hölderlins Abendphantasie (1799): „Vor seiner Hütte ruhig im Schatten sizt [/] Der Pflüger, dem Genügsamen raucht sein Heerd. [/] Gastfreundlich tönt dem Wanderer im [/] Friedlichen Dorfe die Abendgloke“ (Hölderlin 1992, 230).

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 110

[...] Die Heiterkeit der Wälder und Matten und Täler, Vor seiner Hütte ruhig im Schatten sitzt der Pflüger, dem Genügsamen raucht sein Herd, diese Stelle ist es, die ich suche, den Wanderstab in der Hand [...]


Zitiervorschlag:
„Vor seiner Hütte ruhig im Schatten sitzt der Pflüger, dem Genügsamen raucht sein Herd“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.789, 2019-02.