Ackeley

TEI version< zurück

Kommentar

s. Eintrag ›Ackeley‹


Alpen-Akelei, Aquilegia alpina
Abb aus: Prof. Dr. Thomé: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gera 1885, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Illustration_Aquilegia_alpina0.jpg

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 11

[...] Aber das wird sich einmal aufgehört haben, das war einmal! Wir brauchen keine Fremden mehr, keine Sommergäste, die hier herumschnüffeln, um Lärchen und Zirben, Ackeley und Türkenbund herumstreichen wie um ein Weltwunder! Landwirtschaft, Almwirtschaft – Schluß damit! stößt der Bergführer hervor [...]

Am Schreibtisch, S. 15

[...] Aber kaum war der neue Verkehrsminister im Amt, waren auch schon alle Genehmigungen erteilt – es geht ja um Arbeitsplätze, es geht ja um Arbeitsplätze! Eine einzige Ackeley oder Turbanlilie bedeutet mir mehr als hundert Arbeitsplätze, die durch die billigende Inkaufnahme der Ausrottung solcher Pflanzen geschaffen würden, stößt der Fremde hervor [...]

Am Schreibtisch, S. 109

[...] Nicht möglich, es gibt also noch Himmelsherold und Eisenhut! Und was es sonst noch zu entdecken gibt! Arnika, die berühmte Heilpflanze, Ackeley und Türkenbund, auch Turbanlilie genannt, Bergahorn und Bergulme! Gier unter Bergulmen, auch das, falls verstanden wird, was ich meine – mit den Händen an den Baumstamm gelehnt, im Stehen, von hinten [...]


Zitiervorschlag:
Ackeley. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.785, 2019-02.