»Den stummen Frühling«

TEI version< zurück

Kommentar

Der stumme Frühling (im Original: Silent Spring , 1962): Sachbuchbestseller der Biologin Rachel Carson (1907–1964), die darin den Einsatz von Pestiziden scharf kritisiert. Das Buch gilt als ein Auslöser der amerikanischen Umweltbewegung und als Klassiker der ökologischen Literatur.

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 102

[...] Eben fühle ich mich noch wohl, Monate dieses radiophonen Herzleidens habe ich schon hinter mich gebracht, unbeschadet, und jetzt muß ich erfahren: Gerade dieses Wohlbefinden ist das eigentlich Beunruhigende, ja Gefährliche, weil das Herz seinen Infarkt verschweigt (das Herz schweigt, schweigt sich aus, an keine ärztliche Schweigepflicht gebunden, schweigt es, einfach so, aus Bosheit, oder aus Dummheit), ich fühle mich wohl, ich laufe frohen Herzens die Treppe hinauf bis in den dritten Stock, andere laufen die Treppe hinunter, ich laufe die Treppe hinauf und befinde mich möglicherweise in größter Gefahr! Den stummen Frühling [...]


Zitiervorschlag:
„Den stummen Frühling“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.711, 2019-02.