»Hermann Burger, aufgemerkt, hier böte sich wieder die Möglichkeit einer kritischen Anmerkung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung«

TEI version< zurück

Kommentar

Der Schweizer Schriftsteller Hermann Burger (s. Eintrag ›Wasserfallfinsternis‹) setzte sich im Oktober 1985 in einem Artikel für die Frankfurter Allgemeine Zeitung kritisch mit Koflers Roman Konkurrenz auseinander. Nachdem Ulrich Weinzierl im März des Jahres das Werk positiv besprochen hatte (vgl. Weinzierl 1985), hebt Burger zu einer Fundamentalkritik an: Das Juristendeutsch sei naiv nachgebildet, die Spannung sabotiert, Klischee folge auf Klischee, Kofler habe sich „hoffnungslos verrannt“, der Roman strotze vor Geschmacklosigkeiten. Der Artikel ist nicht als „kritische Anmerkung“ ausgewiesen, Burger spricht einmal von der „Quintessenz meiner Kritik“ am Roman (Burger 1985).

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 101

[...] Schräg über mir, am Schreibtisch – Augenblick, Über mir, am Schreibtisch? Schmelzkäse, bitte kommen, Hermann Burger, aufgemerkt, hier böte sich wieder die Möglichkeit einer kritischen Anmerkung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, etwa: Also wo denn nun, – schräg über ihm oder am Schreibtisch? – schräg über mir also, am Schreibtisch, steht das Radio, ein Apparat der Firma Kapsch, Marke „Choral“ [...]


Zitiervorschlag:
„Hermann Burger, aufgemerkt, hier böte sich wieder die Möglichkeit einer kritischen Anmerkung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.703, 2019-02.