»bedeutet mir mehr als hundert Arbeitsplätze«

TEI version< zurück

Kommentar

Abwandlung des Spruchs des ehemaligen SPÖ-Bundeskanzlers Bruno Kreisky, dass ihm „einige hundert Millionen mehr Schulden weniger Kopfzerbrechen bereiten als einige tausend mehr Arbeitslose“ (Fischer 1994, 8). Die Sentenz wird in mehreren Versionen kolportiert, etwa auch: „Ein paar Milliarden mehr Schulden bereiten mir weniger schlaflose Nächte als ein paar hundert Arbeitslose.“ (Dahlke 2011, 173) Oder: „Und wenn mich einer fragt, wie denn das mit Schulden ist, dann sag ich ihm das, was ich immer sage, und zwar, dass mir ein paar Milliarden Schulden weniger schlaflose Nächte bereiten als ein paar hunderttausend Arbeitslose mir bereiten würden.“ (profil 2015)

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 15

[...] Aber kaum war der neue Verkehrsminister im Amt, waren auch schon alle Genehmigungen erteilt – es geht ja um Arbeitsplätze, es geht ja um Arbeitsplätze! Eine einzige Ackeley oder Turbanlilie bedeutet mir mehr als hundert Arbeitsplätze, die durch die billigende Inkaufnahme der Ausrottung solcher Pflanzen geschaffen würden, stößt der Fremde hervor [...]


Zitiervorschlag:
„bedeutet mir mehr als hundert Arbeitsplätze“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.57, 2019-02.