Hinterberger

TEI version< zurück

Kommentar

Ernst Hinterberger (1931–2012), Schriftsteller und Drehbuchautor, ging bis zu seiner Pensionierung 1991 verschiedenen Lohnarbeiten nach (Bücherei-Angestellter, Expedient). Seine Herkunft aus dem Arbeitermilieu war die zentrale Quelle für sein Schreiben. Er wohnte bis zu seinem Tod in einer kleinen Gemeindebauwohnung (die Wohnanlage am Wiener Margaretengürtel wurde 2013 nach ihm benannt). Seinen größten Erfolg hatte er mit den Drehbüchern für die Fernsehserie Ein echter Wiener geht nicht unter (produziert vom ORF 1975–79).

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 77

[...] Die Polizisten Hinterberger, Fichtl und Schulze werden mit dem Fall betraut, kommen aber nicht weiter [...]

Am Schreibtisch, S. 80

[...] Die Kassenkontrollore Hinterberger, Fichtl und Schulze stellen zu ihrem Entsetzen einen Schaden von mehreren zehn Schilling fest, tappen aber zunächst im Dunkel [...]


Zitiervorschlag:
Hinterberger. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.529, 2019-02.