Posthof

TEI version< zurück

Kommentar

s. Eintrag ›Posthof‹


Das Kulturzentrum Posthof, Linz
Foto: Posthof Linz

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 66

[...] Ich kam zu Sturz, ich stürzte, ich weiß nicht, war es der Alkohol, ich stürzte hin, ich stürzte nicht ab, ich fiel hin, vor dem Posthof [...]

Am Schreibtisch, S. 67

[...] Benommen, traumatisiert, erhob ich mich wieder, ich dachte nur: Mein Gesicht, es wird kreidebleich sein vor Schreck, weiß wie Schnee oder wie Gips, wenn mich jemand so sieht; aber es war weiterhin still rundum und menschenleer, im stillgelegten Industrieviertel, nahe den zugefrorenen Hafenbecken, vor dem sinnlos restaurierten Posthof, Zeitkultur am Hafen [...]

Am Schreibtisch, S. 68

[...] Erleichterung war es, die mich auf den Weg nicht achten ließ, die Erleichterung, den Posthof und überhaupt Linz wieder verlassen zu können, ließ mich im Gehen den Kopf wenden, zurückblicken und dieser kalten Herberge auf Nimmerwiedersehen sagen [...]

Am Schreibtisch, S. 69

[...] Was Danke? Käsekuchen? Hormonfreund? Arm verbunden? Sturz, Posthof, Linz, Kontusion, Konfusion? Ich schreckte hoch [...]


Zitiervorschlag:
Posthof. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.429, 2019-02.