»Der Papageno hat von Klagenfurt aus eine Weltkarriere angetreten«

TEI version< zurück

Kommentar

Gottfried Hornik (* 1940), Bariton, Gesangsstudium in Wien, erstes Engagement in Klagenfurt, ab 1965 an der Grazer Oper, ab 1976 für mehr als 25 Jahre an dieWiener Staatsoper, wo er 45 Rollen sang, weltweite Gastspiele, gefeierter Wagner-Sänger


Programmheft zur Zauberflöte , Stadttheater Klagenfurt, Spielzeit 1964/65 (Kofler-Nachlass)
Foto: Robert-Musil-Institut für Literaturforschung/ Kärntner Literaturarchiv

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 64

[...] Die Inszenierung als Theater, die Regiearbeit als Stück, die Probenarbeit als Sprechstück, mit Musik aus der Zauberflöte! Was wie eine Sprechstückszene wirkt, wird sich als Probe entpuppen, was wie Probenchaos und Probenirrsinn aussieht, wird das Sprechstück sein, eine große Sache, die ich da vorhabe! Dabei habe ich gar nichts gegen das Stadttheater, im Gegenteil, ich liebe das Stadttheater, auch die Zauberflöte der Spielzeit 1964/65 ist eine große Sache gewesen, eine in höchstem Maße bemerkenswerte Aufführung und wie aus einem Guß! Sie müssen sich vorstellen: Der Papageno hat von Klagenfurt aus eine Weltkarriere angetreten [...]


Zitiervorschlag:
„Der Papageno hat von Klagenfurt aus eine Weltkarriere angetreten“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.369, 2019-02.