»Süskind-Syndrom«

TEI version< zurück

Kommentar

Patrick Süskind (* 1949), deutscher Schriftsteller, veröffentlichte 1985 den Roman Das Parfum , der mit Übersetzungen in 49 Sprachen und weltweit über 20 Millionen verkauften Exemplaren zum internationalen Bestseller wurde. (vgl. ScreenShot 2015)


Cover der Lizenzausgabe des Romans Parfum von Patrick Süskind im Bertelsmann-Verlag, 1987
Foto: Mons Maenalus, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Julie_Lebrun_als_Badende.jpg, CC BY 3.0 SA

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 55

[...] jeweiligen Stücke prüfend an seinen Riechkolben hielt, um sie entweder an sich zu nehmen oder widerwillig fallen zu lassen; seine Nase war vom Hineinstecken in die Botschaften, die diese Unterhosen ihm erzählen mochten, vom Beriechen dieser toten Briefkästen rot und entzunden; wie heißt denn die Perversion eines so bedauernswerten Menschen, nein Fetischismus ist es nicht, irgendein Syndrom, das Süskind-Syndrom, kann das sein? Wie immer [...]


Zitiervorschlag:
„Süskind-Syndrom“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.291, 2019-02.