»Treuchtlingen, Fels«

TEI version< zurück

Kommentar

Ludwig Fels (* 1946 in Treuchtlingen, Fränkische Alb), deutscher Schriftsteller, Malerlehre, danach u.a. Maschinist in verschiedenen Farbwerken und Packer in einer Halbleiterfabrik in Nürnberg ehe er sich ab 1973 ausschließlich der Schriftstellertätigkeit widmete und seither mehrere Gedichtbände und Romane veröffentlichte; lebt seit 1983 in Wien und erhielt neben diversen Förderpreisen 1987 das Villa-Massimo-Stipendium.

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 39

[...] Ach, wäre ich in Burgau, in Parschallen! Ich bin verloren, Treuchtlingen Fels Verdammnis, denke ich, und: Treuchtlingen Kalk Auslöschung Bruch; Treuchtlingen, mein Ausreib’fetzen, so singe ich laut in der Finsternis [...]


Zitiervorschlag:
„Treuchtlingen, Fels“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.223, 2019-02.