»ist es der Alkohol, hat ihm der Verleger ins Gesicht gesagt«

TEI version< zurück

Kommentar

Koflers Verleger Klaus Wagenbach lehnte das Manuskript zu Am Schreibtisch zur Drucklegung ab. Den Brief vom 30. August (1987): , in dem er die Ablehnung des Textes begründet, beschließt er mit den Worten: „Lieber Werner, offen und als langjähriger Freund gesprochen: mach endlich eine Entziehungskur. [/] Herzlich Dein Klaus“. ( Amann 2000, 143)

Textausschnitte

Am Schreibtisch, S. 22

[...] Ich weiß nicht, ist es der Alkohol, hat ihm der Verleger ins Gesicht gesagt, ist es die Faulheit, die Schuld hat, aber dieses Kochen im eigenen Saft, diese Wiederholungen – langweilig, keine Erfindung, nichts [...]


Zitiervorschlag:
„ist es der Alkohol, hat ihm der Verleger ins Gesicht gesagt“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.schreibtisch.103, 2019-02.