Notturno

TEI version< zurück

Kommentar

Geläufiger Beiname von Franz Schuberts Trio für Klavier, Violine und Violoncello (D 897). Der Titel „Nocturne“ in der Erstausgabe des Verlagshauses Diabelli stammt nicht von Schubert selbst. (vgl. Deutsch 1978, 565)

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 247

[...] Ein Notturno, zu beobachten [...]


Zitiervorschlag:
Notturno. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.981, 2019-02.