»Theo, werde der Judas sein«

TEI version< zurück

Kommentar

Theo Altenberg (* 1952), österreichischer Künstler, lebte 1973–1990 in der Muehl-Kommune am Friedrichshof, wo er die „Aktionsanalytische Organisation“ mitgestaltete. 1987 kam es zu einem Konflikt mit Muehl, Altenberg wird zum „Feind der Gemeinschaft“ ernannt und in einen Ableger der Kommune nach München versetzt. (vgl. Loers 2002, 13)

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 239

[...] Einer von ihnen, ein gewisser – Theo, werde der Judas sein, er würde dereinst den Meister verraten, an einem Hütchen, das er fortwährend ohne Notwendigkeit trage, werde er zu erkennen sein [...]


Zitiervorschlag:
„Theo, werde der Judas sein“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.937, 2019-02.