Prinzendorf

TEI version< zurück

Kommentar

1971 erwarb Hermann Nitsch das niederösterreichische Schloss Prinzendorf als Wohn- und Arbeitsstätte, wo er größer angelegte Aktionen realisiert.


Hermann Nitsch vor Schloss Prinzendorf, 1979
Foto: Franz Hubmann, Imagno / picturedesk.com

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 238

[...] – Unerklärlicherweise jedoch sei, zwar auch im Stall, aber doch ganz gegen den Wortlaut der Verkündigung, die Leibesfrucht vor der Zeit abgegangen, und den tatsächlichen Nitsch, den Schloßherrn von Prinzendorf oder Prunzendorf, habe später eine andere geboren [...]


Zitiervorschlag:
Prinzendorf. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.935, 2019-02.