»bei den Schrecken des Eises und der Finsternis«

TEI version< zurück

Kommentar

Die Schrecken des Eises und der Finsternis (1984), Roman von Christoph Ransmayr

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 234

[...] – Auf Stühlen lag weißer Sand, zwischen Brotresten rannten Ameisenzüge, nein, fuhren, nein, doch rannten, erster Zug auf mein Kommando, zweiter Zug auf mein – Ameisenzüge, Brotreste? Stühle mit weißem Sand darauf? Ach du schimmernder Strauß Mikrophone! – Strauß trat an die Mikrophone und sprach: Bürger von Rom! Münchener! –, bei den Schrecken des Eises und der Finsternis [...]


Zitiervorschlag:
„bei den Schrecken des Eises und der Finsternis“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.901, 2019-02.