»wie Friedrich Joloff als Oberst von Gall zu seiner Tochter Elisabeth sagt: Kind, du erschreckst mich, und die Tochter darauf antwortet, unnachahmlich: Ich kann den Winter nicht ertragen… es ist so kalt … alles erinnert an Tod, an Verfall«

TEI version< zurück

Kommentar

Friedrich Joloff (1908–1988, deutscher Schauspieler), in den 1960er Jahren v.a. Fernsehproduktionen. Oberst von Gall wurde allerdings von Curt Lange (1909–1999) gespielt. Den Dialog aus Und ewig singen die Wälder gibt Kofler originalgetreu wieder, nur das „Ich friere“ der Tochter fehlt.

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 233

[...] Freilich, erste Marke, wie Anna Smolik als junge Herrin von Borgland, kurz vor dem Ausbruch des Feuers, am Fenster steht und in den Schnee draußen starrt mit versteinerter Miene, wie Friedrich Joloff als Oberst von Gall zu seiner Tochter Elisabeth sagt: Kind, du erschreckst mich, und die Tochter darauf antwortet, unnachahmlich: Ich kann den Winter nicht ertragen [...]


Zitiervorschlag:
„wie Friedrich Joloff als Oberst von Gall zu seiner Tochter Elisabeth sagt: Kind, du erschreckst mich, und die Tochter darauf antwortet, unnachahmlich: Ich kann den Winter nicht ertragen… es ist so kalt … alles erinnert an Tod, an Verfall“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.877, 2019-02.