»der sogenannten Brunnwinkler Omi«

TEI version< zurück

Kommentar

Die für den Protagonisten in Heller s (autobiografischem) Roman Schattentaucher neben Lissabon wichtigste Gegend ist das „Salzkammergut mit seinem Allerheiligsten, einem am Schnittpunkt zwischen Nord- und Westufer des Wolfgang- oder Abersees gelegenen Flecken Brunnwinkel . Er gehörte zum Markt St. Gilgen, wo Ferdinand als unfreiwilliger Ballast für Mutters Leichtlebigkeit den Großteil seiner Kindheitssommer verbracht hatte“ (Heller 2003, 75).

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 213

[...] Eines eigentlichen Verkündigungserlebnisses vermöge sie sich nicht zu entsinnen – vielleicht habe sie auch nur die Zeichen nicht deuten können –, aber nach dem Willen ihrer Mutter, also der Großmutter, der sogenannten Brunn [...]


Zitiervorschlag:
„der sogenannten Brunnwinkler Omi“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.693, 2019-02.