G. Drahorad, Rappresentanze, Bolzano

TEI version< zurück

Kommentar

Briefkopf auf einem Schreiben an Anna Mayr von Josef und „Vrony“ Drahorad, Bozen, vom 20. Februar [Jahreszahl nicht lesbar], in dem sie sich vor die Notwendigkeit gestellt sehen, mit dieser „ein offenes Wort zu sprechen, wie Sie sich in Zukunft die weitere Fürsorge für Ihren Herrn Bruder hin denken.“ Er schulde ihnen Geld. (11/W8/1)

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 203

[...] Ich firmierte dort als G. Drahorad, Rappresentanze, Bolzano, und schrieb mit feinster grüner Tinte, in einer Handschrift, wie ich sie mir nie zugetraut hätte, einen Brief ins hunderte Kilometer entfernte Egghäusel [...]


Zitiervorschlag:
G. Drahorad, Rappresentanze, Bolzano. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.639, 2019-02.