»Dr. Waldemar Führböck, Rechtsanwalt in Mauthausen, Oberösterreich«

TEI version< zurück

Kommentar

Absender eines Briefes, datiert mit 26. Juli 1934, aus dem Plattnerhof-Konvolut, Kofler zitiert im Folgenden (92–94) streckenweise daraus. Gegenstand des Schreibens ist eine „Exekution durch Fahrnispfändung“, die der nicht benannte Kollege gegen Führböck gestellt hatte und die dieser nun abzuwenden versucht, indem er seine schlechten finanziellen Verhältnisse darstellt. (11/W8/1) s. Eintrag ›Briefroman‹

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 198

[...] Dr. Waldemar Führböck, Rechtsanwalt in Mauthausen, Oberösterreich, begann ich [...]


Zitiervorschlag:
„Dr. Waldemar Führböck, Rechtsanwalt in Mauthausen, Oberösterreich“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.623, 2019-02.