»Mein Kopf hat, glaube ich, den Norden lieber, meine Lunge den Süden«

TEI version< zurück

Kommentar

Wörtliches Zitat aus einem Brief Kafkas an Minze Eisner aus Prag, vermutlich Ende Januar, Anfang Februar 1920. (Kafka 2013, 99) Kafka deutet an, den geplanten Kuraufenthalt aus Kostengründen von Meran vielleicht in die Bayrischen Alpen zu verlegen. Grund der Reise – die ihn Anfang April 1920 doch nach Meran führt – ist im weitesten Sinn Kafkas Lungenkrankheit. Die damals 19-jährige Minze lernte Kafka im November 1919, unmittelbar nach Scheitern des Heiratsversuchs mit Julie Wohryzek, während eines Aufenthaltes in Schlesien kennen; im Anschluss unterhielten sie bis zu Minzes Heirat 1923 einen freundschaftlichen Briefwechsel.

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 194

[...] ) Was nun meinen erwogenen Kuraufenthalt in Ihrer Pension anlangt: Mein Kopf hat, glaube ich, den Norden lieber, meine Lunge den Süden, und der Plattnerhof liegt wohl an der Grenze, böte also von beidem etwas, oder von beidem nichts [...]


Zitiervorschlag:
„Mein Kopf hat, glaube ich, den Norden lieber, meine Lunge den Süden“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.577, 2019-02.