»O Herzland Böhmen, einen Hymnus auf Böhmens Befreiung«

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler bezieht sich hier auf die bei Prieberg wiedergegebene Anzeige, mit der der Leipziger Simrock Verlag 1943 Finkes Hymnus ankündigt: „Der Hymnus auf die Befreiung Böhmens von Fidelio F. Finke [...], Hymnus nach dem Gedicht von Herbert Hiebsch [NSDAP-Kulturamtsleiter in Prag]. Orgel, Massenchor, starkes Blasorchester. In der Orgel-Einleitung gibt der Komponist dem deutschen Gedanken Ausdruck, wie er in Böhmen vom mystischen Dunkel der Vorgeschichte bis an die Glanzzeit des deutschen Kaiserreiches immer spürbar war.“ (Prieberg 1982, 233)


Ankündigung des Notendrucks des Hymnus O Herzland Böhmen von Fidelio F. Finke durch den Simrock Verlag, 1943. Abb. aus: Prieberg 1982, 233
Foto: Wolfgang Straub

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 139

[...] Finke verballhornt und nur von Fidelio Schmutz-Finke gesprochen, sein Chorwerk O Herzland Böhmen, einen Hymnus auf Böhmens Befreiung, dadurch in den Schmutz gezogen, daß sie, in bösartiger kulturbolschewistischer Absicht, dem Titel O Herzland Böhmen den unsinnigen Zusatz: Land am Meer beigegeben habe; ferner habe sie sich durch die Äußerung, der Tag werde kommen, an dem die auf der Prager Burg gehißte Reichsfahne nur noch ein Fetzen im Sturm sein würde, vollends ihrer Rechte und der Zugehörigkeit zur Volksgemeinschaft begeben [...]


Zitiervorschlag:
„O Herzland Böhmen, einen Hymnus auf Böhmens Befreiung“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.35, 2019-02.