»Jemand mußte die Sängerin verleumdet haben, denn ohne daß sie etwas Böses getan hätte, wurde sie von den Männern verhaftet«

TEI version< zurück

Kommentar

Variation des ersten Satzes aus Der Prozeß von Franz Kafka: „Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“ (Kafka 1958, 7)

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 138

[...] Jemand mußte die Sängerin verleumdet haben, denn ohne daß sie etwas Böses getan hätte, wurde sie von den Männern verhaftet, sodaß sie sich auch nach der Schlußapotheose – das ganze Theater verwandelt sich in eine Sonne – nicht mehr auf der Bühne zeigen durfte [...]


Zitiervorschlag:
„Jemand mußte die Sängerin verleumdet haben, denn ohne daß sie etwas Böses getan hätte, wurde sie von den Männern verhaftet“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.27, 2019-02.