»Der Schut ist mit seinem Pferd in die Verräterspalte gestürzt. Ein Gottesgericht hat seinen Aufruhr gesühnt.«

TEI version< zurück

Kommentar

„Verräterspalte“nennt Karl Mayin Der Schut eine Felsspalte, in die der Bandenführer stürzt. „Das war ein gerechtes Gericht! Der Schut hatte genau den Tod gefunden, den er andern bereiten wollte“ (May 1962, 470).

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 161

[...] Ich lese auch vor: Der Schut ist mit seinem Pferd in die Verräterspalte gestürzt. Ein Gottesgericht hat seinen Aufruhr gesühnt. Wußten Sie, daß bei jenem Gericht Löhr den Vorsitz innehatte? Nein [...]


Zitiervorschlag:
„Der Schut ist mit seinem Pferd in die Verräterspalte gestürzt. Ein Gottesgericht hat seinen Aufruhr gesühnt.“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.269, 2019-02.